Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Besichtigung Bosch Werk Hallein

Im Bild von links Präsident Sebastian Rettenbacher vom Lions Club Hallein und Präsident Bruno Berger vom Lions Club Salina-Tennengau. Bild: J. Wind

HALLEIN – Vor zahlreichen Mitgliedern der Lions-Clubs Hallein und Salina-Tennengau wurden im Bosch-Werk Hallein Wissenswertes über das international führende Technologie- und Dienstleistungsunternehmen präsentiert. Die Firma Bosch beschäftigt weltweit rund 390.000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von über 73 Milliarden Euro und umfasst rund 450 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Allein in Forschung und Entwicklung sind weltweit 59.000 Mitarbeiter tätig und an 120 Standorten betreibt das Unternehmen 260 Produktionswerke. Das größte Bosch-Werk Österreichs steht in Hallein, hier ist Ing. Sebastian Rettenbacher Vice-President und Technical Plant Manager und im diesjährigen Clubjahr Präsident des Lions Club Hallein. Wie Rettenbacher ausführte, ist das Bosch-Werk Hallein einer der weltweit führenden Anbieter von Diesel-Einspritzsystemen für Off-Highway Anwendungen. Zu diesen gehören beispielsweise Schiffe, dezentrale Energieanlagen sowie schwere Land- und Schienenfahrzeuge. In Hallein sind Entwicklung, Einkauf, Fertigung und der weltweite Vertrieb von Einspritz-Ausrüstung für Großdieselmotoren sowie die Entwicklung und Fertigung von Abgasnachbehandlungs-Komponenten für Nutzfahrzeuge angesiedelt. In den zwei Werken der Bezirkshauptstadt sind rund 1.000 MitarbeiterInnen beschäftigt, davon mehr als 100 in der Entwicklung. Damit zählt Bosch zu den größten und bedeutendsten Industriebetrieben in Salzburg und ist einer der Leitbetriebe.